Numberland - New Processes, New Materials

GermanAfrikaansArabicBelarusianBulgarianChinese (Simplified)CzechDanishDutchEnglishEstonianFilipinoFinnishFrenchGreekHebrewHindiHungarianIndonesianItalianJapaneseKoreanLatvianLithuanianMalayNorwegianPersianPolishPortugueseRussianSlovakSpanishSwedishThaiTurkishVietnamese
  • Wer wir sind

    Wir sind - seit 1996 - als Ingenieurbüro auf dem Werkstoffsektor aktiv. Dabei verbinden wir Themen wie Innovations- Wissens- und Technologiemanagement mit sehr guten Kontakten zu Wissenschaft und Wirtschaft ...
    +Read More
  • Your man in Germany

                Your man in Germany Need a partner in Germany to get in contact with German institutions or companies? Are you tired of long distance phone calls or expensive trips from abroad with no or little results? Read more ...
    +Read More
  • Neue Werkstoffe

    Wir übersetzen technische Anforderungen in physikalische Effekte oder Eigenschaften, und finden dann den dazu passenden Werkstoff ... We translate technical demands intophysical effects or properties, andthen find the suitable material ...    
    +Read More
  • Neue Prozesse

    Wir analysieren, optimieren und dokumentieren Prozesse, die oft nicht im QM-Handbuch stehen,und bringen ihnen das Laufen bei ... We analyse, optimize and document processesoften not covered by quality management handbooks, and teach them to run ...
    +Read More
  • Leistungen

    Wir finden neue Werkstoffe, Bauteile, Herstellungs- und Analytikverfahren, Projektpartner, Entwickler oder Forschungseinrichtungen, Know-how oder Geräte, etc. Damit all diese neuen Erkenntnisse dann bei Ihnen auch effektiv eingesetzt werden können, helfen wir Ihnen, Ihr Wissen besser zu erfassen, Prozesse zu optimieren, F&E-Projekte durchzuführen, technische Angebote zu beurteilen oder Lastenhefte zu erstellen.  
    +Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

NumberlandTechnologyNews available in English und auf Deutsch

Publish Offers and Requests for free

This month offers and requests from the materials sector

We publish your materials conference

Biopolymere in Folienanwendungen

Biopolymere in Folienanwendungen

 

Biopolymere in Folienanwendungen

Alles, was Sie jetzt über moderne „Biofolien“ wissen sollten, präsentieren das SKZ und Innoform zum vierten Mal in Würzburg. Für Rohstoffe, Verarbeitung , Anwendung einschließlich Entsorgung erwarten Sie hochkarätige Vorträge aus Forschung und Produktion. Teilnehmer profitieren von marktfähigen Lösungen rund um das Thema Biopolymere für Folienverpackungen. Diskutieren Sie mit Marktteilnehmern die Fragen:

  • Sind Biopolymere nachhaltiger als Standardpolymere für Folienanwendungen?
  • Welche kommerziellen Polymere gibt es und wo werden sie eingesetzt?
  • Welche besonderen Eigenschaften haben moderne Biopolymere?
  • Welche neuen Rohstoffe und Additive etablieren sich?
  • Wie platziere ich Biofolien aus Sicht von Marketing und Vertrieb?
  • Wie entwickeln sich Kosten?
  • Welche Entsorgungswege zeichnen sich ab?

Vom Rohstoff über die Produktion der Biofolien bis hin zur Frage der Sinnhaftigkeit dieser Bemühungen erhalten Sie schlagkräftige Argumente zum Weiterdenken. Hier treffen sich die deutschsprachigen Experten der „Biofolienbranche“ und alle, die es werden wollen. Nutzen Sie dieses Forum für neue Kontakte und Produktideen.

 

Agenda - 10.10.2012

 

09:00Begrüßung
Dipl.-Ing. Karsten Schröder, Innoform GmbH, Oldenburg
09:15Nachhaltigkeit, nur Marketing oder Notwendigkeit?
  • Brauchen wir Nachhaltigkeit?
  • Wie kann man Nachhaltigkeit messen?
  • Wie kann die Klebtechnik helfen, nachhaltiger zu werden?
Dr. Hermann Onusseit, Henkel AG & Co. KgaA, Düsseldorf
09:55Filled films made to increase sustainability
  • Increase sustainability by filling standard polymers
  • Renewable materials filled with Granic to improve sustainability further Comparisons between both options
Victor Oliva, GranicÒ, S-Barcelona
10:30Pause
11:00PBS/PBSA - Eignung für Siegelschichtanwendungen
  • Einführung in allgemeine Eigenschaften von PBS/PBSA
  • Extrusionsbeschichtung
  • Mehrschichtfolien
Dipl.-Ök. Dietrich Albrecht, Mitsubishi Chemical Europe GmbH, Düsseldorf
11:40Bio-basierte BoPLA Folie zur Anwendung in Verpackung und Labelling
  • Eigenschaften
  • Barrierewirkung
  • Anwendungen
Björn Dragun, Taghleef Industries GmbH, Holzhausen a. d. Haide
12:20Gemeinsames Mittagessen
13:50Ecovio® in neuen Anwendungen
  • Biobasierte, biologisch abbaubare Werkstoffe
  • Charakteristika von Ecoflex®- und Ecovio®-Folienprodukten
  • Ecovio®-FS-Paper für Papierbeschichtung
  • Konzept für geschlossene Systeme im Food-Service-Bereich
  • Werkstoffliches Recycling von Ecovio® in LDPE
Dipl.-Ing. Gabriel Skupin, BASF SE, Ludwigshafen
14:30Citratester und Biokompostierbarkeit im Biopolymer
  • Welche Systeme gibt es und wie funktionieren diese?
  • Ist Kompostierbarkeit überhaupt relevant?
  • Zukunftsperspektiven
Heike Niendorf, Jungbunzlauer Ladenburg GmbH, Ladenburg
15:10Pause
15:40Vorsicht: Greenwashing
  • Achtung bei Werbeslogans: "Die umweltfreundlichere Biofolie"
  • Die wahren Vorteile der Biopolymere
  • Der Tragetaschen-Fall
  • Sachliche Berichterstattung in den Medien
Dr. Friedrich von Hesler, Novamont GmbH, Eschborn
16:20Biopolymere und Recycling
  • Verarbeitung von bioabbaubaren Kunststoffen
  • Recyclingfähigkeit der kommerziell erhältlichen Materialien/Folien
  • Eigenschaften von Recyclaten nach der Mehrfachextrusion
Dr.-Ing. Diana J. Tartakowska, Impac-t Ingenieurbüro, Berlin
17:00CVD-Barrierebeschichtung von Biopolymeren
  • Grundlagen der Plasmatechnologie
  • Anlagentechnik zur Barrierebeschichtung im Vakuum (PECVD)
  • Prozessentwicklung und -überwachung
  • Substrat- und Schichtcharakterisierung
  • Aktuelle Forschungsergebnisse
Dipl.-Ing. Karim Bahroun, Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen
17:40Ende des ersten Veranstaltungstages
19:30Kulinarische Weinprobe in der Zehntscheune im Weingut Juliusspital, Klinikstraße 1, 97070 Würzburg

 

 

Agenda - 11.10.2012

 

09:00Biokunststoffgerechte Materialtrocknung
  • Warum ist eine Materialtrocknung notwendig?
  • Möglichkeiten der Materialtrocknung und Feuchtemessung
  • Besonderheiten der Materialtrocknung von Biokunststoffen
M. Eng. Martin Schober, SKZ, Würzburg
09:40Ligniflex - Tiefziehfähige Papierverbunde
  • Papierverbunde in Tiefziehanwendungen - geht das?
  • Hochbarriere Ligniflex-Deckfolie
  • Ligniflex-Biopolymere
Atle Flom, Kobusch-Sengewald GmbH, Warburg
10:20Pause
10:50Simulationsmethoden zur Weiterentwicklung von (Bio-)Folienverpackungen
  • Numerische Simulation des Siegelprozesses zur Reduktion von Zeit- und Kostenaufwand
  • Simulation der Barriereeigenschaften und Vorhersage der Haltbarkeit
  • Beispiele aus dem Folien-Verpackungsbereich
Dipl.-Ing. Matthias Schellenberg, Suisse Technology Partners AG, Neuhausen a. Rheinfall
11:30Bio-abbaubare Materialien für Barriere-Coatings
  • Rohstoffe für Folien und Coatings im Überblick
  • Barriereschichten ganz "Bio"!
  • Praxisbeispiele
Dr. W. S. Slettenhaar, Stepah Bio Polymer, NL-Delden
12:10Erfolgsfaktoren für die Vermarktung (auch) von Bio-Produkten
  • Von Technology-Push zu Marketing-Pull
  • Komponenten der Markenattraktivität bezogen auf Biopolymere
  • Multimediale Kommunikation ist Trumpf - auch bei "Bio"
  • Die Entscheidung fällt am point of sale
Dipl.-Wirt.-Ing. Theo Janschuk, Innopoint-consulting, Erkrath
12:50Zusammenfassung
Dipl.-Ing. Karsten Schröder, Innoform GmbH, Oldenburg
13:00Ende der Veranstaltung

 

 

Veranstalter:

SKZ - ConSem GmbH
Frankfurter Straße 15-17
97082 Würzburg

T. +49 931 4104 164

F. +49 931 4104 227

 

Weitere Informationen und Anmeldung

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!